Lajos Papp
Tanz der Frösche (I) (1991)
Acht kleine Kammermusiken für Blockflöte
oder ein anderes Melodieinstrument und Akkordeon

Die 1991 entstandenen Kammermusiken für Blockflöte und Akkordeon sind ein Auftragswerk des Deutschen Akkordeonlehrer-Verbandes e.V. und wurden im Juni 1991 von Renate Limberger (Blockflöte) und Ute Pukropski (Akkordeon) in der Musikschule der Stadt Oldenburg/Oldbg. uraufgeführt.

Diese Stücke eignen sich sehr für die Aufführung im kleineren, durchaus konzertanten Rahmen, sind aber vor allem für die musikpädagogische Praxis geschrieben. Welches Melodieinstrument die Solostimme übernimmt, ist daher nicht verbindlich festgelegt. Ursprünglich war an die Blockflöte gedacht; es hat sich aber auch das Zusammenspiel mit Violine, Viola und Klarinette als ausgesprochen klangschön erwiesen. Durch die Besetzung möglicherweise notwendige Transpositionen einzelner Sätze sind durchaus im Sinne des Komponisten. Auch können besetzungsunabhängig musikalisch sinnvolle Oktavierungen in der Melodiestimme vorgenommen werden.

Wenn Spielerinnen und Spieler bei der Erarbeitung der Stücke den kompositorischen und außermusikalischen Ideen nachspüren, so wird sich eine sehr lebendige Interpretation dieser kleinen Meisterwerke entwickeln.


ISMN: M-50010-023-2
24 Seiten, 2 Spielpartituren
fPreis: € 10
© 1995