Christoph J. Keller
Sechs Charakterbilder (1994)
für Violine und Akkordeon

Die Sechs Charakterbilder für Violine und Akkordeon fördern Klangsinn und Musizierfreude der Spieler und schulen ein fein abgestimmtes kammermusikalisches Zusammenspiel. Die charakterisierenden Titel ermöglichen einen phantasievollen Zugang zu den einzelnen Sätzen, der unmittelbar ins lebendige musikalische Erleben hineinführt. Im Tanz um einen Ton tritt der Einzelton H in so vielgestaltige Verhältnisse zu den ständig wechselnden Harmonien, daß dem innerlich hörenden Spieler mannigfaltigste innere Melodiebildungen daraus hervorgehen, die er durch feine interpretatorische Nuancen zum Ausdruck bringen kann. Diese Art der innerlich zu erlauschenden Klanggestaltung findet sich in vielfältig veränderten Formen in den anderen Sätzen wieder. Traum und Mißmut verwendet leicht ausführbare moderne Klangeffekte, welche besonders dem jungen Spieler die Möglichkeit bietet, diese kennenzulernen und in einen nachvollziehbaren Sinnzusammenhang einzubeziehen.

Die Uraufführung der Sechs Charakterbilder spielten Guido Eva (Violine) und Ute Pukropski (Akkordeon) am 4. Dezember 1994 beim Studiokonzert der Oldenburger Musikschule. Die Einrichtung der Violinstimme übernahm Julienne Riedel.


ISMN: M-50010-040-9
16 Seiten + 8 Seiten Violinstimme
Preis: € 10
© 1996

Probeseiten als pdf