David P. Graham
Zweiunddreißig tierische Akkordeonstücke (1990)

Der Komponist David P. Graham schreibt dazu:

Vor einiger Zeit machte mich der Akkordeonist Helmut C. Jacobs darauf aufmerksam, daß es noch recht wenig originale Unterrichtsliteratur für das Einzeltonakkordeon gibt, und bat mich, einige Stücke für Kinder zu komponieren. Da ich sehr viel mit Kindern arbeite, dachte ich, dies sei ein interessanter „Auftrag” für meine Kompositionsklasse an der Clara-Schumann-Musikschule in Düsseldorf, die aus elf Kindern und einigen Erwachsenen besteht. Zuletzt hatten wir zusammen ein Musiktheaterstück mit dem Titel „Monas Hochzeit” komponiert und mit großem Erfolg aufgeführt. Nach diesem sehr aufwendigen und lange Zeit beanspruchenden Projekt war die Möglichkeit für das Akkordeon zu komponieren, durch die Konzentration und Beschränkung auf ein Soloinstrument, ein fast notwendiger Kontrast zur Komposition einer Oper.

Helmut C. Jacobs fand die Idee dieses neuen Projekts „Kinder komponieren für Kinder” sehr originell und war bereit, seine Erfahrungen als Akkordeonist zur Verfügung zu stellen und die Stücke auf ihre Spielbarkeit zu überprüfen. In kurzer Zeit sind so insgesamt 32 neue Akkordeonkompositionen entstanden, darunter zwei Duostücke. Stilistisch sind sie sehr verschieden, einige tonal, einige fast atonal. Alle Stücke sind Programmusik und stellen Tiere dar, zum Teil realistisch, zum Teil phantastisch. Ich hoffe, daß die „Zweiunddreißig tierischen Akkordeonstücke” den Spielern viel Freude bereiten werden.

Die Komponisten stellen ihr Honorar dem UNICEF-Kinderhilfswerk als Spende zur Verfügung.

Das Heft enthält Illustrationen des in Polen geborenen Künstlers Dariusz Gardecki. Sein Reichtum an Phantasie spiegelt sich in seinen Zeichnungen wider, die mit einfachen Mitteln und wohldurchdacht gestaltet sind. Durch die symbolhafte Umsetzung der Thematik, die durch die kleinen Kompositionen vorgegeben ist, lädt er zu einer meist heiter-ironischen Betrachtung der Tierwelt ein. Dem Betrachter – ebenso wie dem Zuhörer beim Anhören der Stücke – bleibt jedoch stets ausreichend Gelegenheit, sich von seinen eigenen Vorstellungen leiten zu lassen. 


ISMN: M-50010-016-4
36 Seiten
fPreis: € 10
© 1992