David P. Graham


wurde 1951 in Stratford-upon-Avon (England) geboren. Sein Studium an der Universität zu Reading schloß er mit Diplom und Magister ab. Er studierte von 1980 bis 1983 an der Musikhochschule Köln in der Meisterklasse von Hans Werner Henze. Von 1983 bis 1986 war er als Animatore Culturale in Montepulciano in der Toskana tätig, wo er u.a. für den lokalen Beitrag zum dortigen Musikfestival zuständig war. Seit 1986 unterrichtet David P. Graham eine Kompositionsklasse an der Clara-Schumann-Musikschule der Stadt Düsseldorf (vgl. Maus und Heizung und Zweiunddreißig tierische Akkordeonstücke).
Seine Kompositionen umfassen Stücke für junge Spieler, Solowerke, Kammermusik, Filmmusik und Musiktheaterstücke. Für Akkordeon schrieb er seit 1987 pädagogische und konzertante Werke.

Das Märchen vorbei (1995)
für Sopran (Mezzosopran) und Akkordeon
Four short pieces (1989)
für Violine und Akkordeon
Im Spiegel (1990)
für Akkordeon und Schlagzeug
Maus und Heizung (2010)
Neue Ansichten über Mandoline und Akkordeon
Ritual 2 (1996)
für Akkordeon und Schlagzeug
Und fragst du mich, was mit der Liebe sei? (1998)
Acht Lieder über die Liebe für Sopran und Akkordeon oder Klavier
Zweiunddreißig tierische Akkordeonstücke (1990)